Unsere Schule

Stacks Image 10
Stacks Image 12

Schulkindergarten
Nach Auflösung der Vorklassen durch das Land Niedersachsen weist die Grundschule Donnerschwee nur noch einen Schulkindergarten auf, in dem Kinder auf ihre Wiedereinschulung im folgenden Jahr vorbereitet werden, die schulpflichtig aber noch nicht ausreichend schulfähig sind.

Außer Kinder, die in der Grundschule Donnerschwee zurückgestellt wurden, nimmt der Schulkindergarten an unserer Schule auch zurückgestellte Kinder aus den Bereichen der Grundschulen Bürgeresch, Ohmstede, Nadorst, Etzhorn und teilweise Heiligengeisttor und Wallschule auf.
Grundschule
Die Grundschule ist zweizügig mit sehr schwankenden Klassenfrequenzen. Ihr Einzugsbereich wurde vom Rat der Stadt Oldenburg festgelegt. Schülerinnen und Schüler aus anderen Einzugsbereichen werden nur auf hinreichend begründeten Antrag hin in Absprache mit den abgebenden Schule und dem Schulträger aufgenommen.
Schulgebäude und Gelände
Bis 1993 war die Grundschule Donnerschwee in der misslichen Lage, dass mitten durch sie hindurch die starke befahrene Donnerschweer Straße führte. Durch einen Anbau an das Hauptgebäude wurde dann der Schulstandort auf einer Straßenseite konzentriert.
Hauptgebäude
Das Hauptgebäude wurde 1913 fertig gestellt. Ihm ist noch anzusehen, dass damals Schulen ähnlich Kasernen gebaut wurden. Dennoch sind die vier Klassenräume und die Flure groß und hell. Bis 2011 befanden sich im Obergeschoss eine Schülerbücherei und ein sehr großer Mehrzweckraum für Kunst, Musik und zum Zusammenfassen mehrerer Klassen sowie ein kleines Vorbereitungszimmer. Im Obergeschoss waren neben den drei Klassenzimmern ein Textilraum und ein kleines Lehrer- oder Besprechungszimmer. Im Zuge des Umbaus zur Ganztagschule ab 2011 wurde das Dachgeschoss zu einem Förder- und Förderraum, einer Schülerbücherei, einem Spielzimmer und einem Kreativraum. Der Textilraum wurde zum Mitarbeiterzimmer des Vereins für Kinder, das kleine Lehrerzimmer zum Büro der Leitung des Vereins für Kinder. Im Erdgeschoss befinden sich ein Klassenraum, Toiletten, das Lehrerzimmer, ein Büro für die Verwaltung (Sekretariat und Schulleitung) und eine kleine offene Küche.

Neubau

Der Neubau brachte 1993 sieben Klassenräume gemäß den damals gültigen Schulbauhandreichungen von 54 qm, die jeweils einen angegliederten Gruppenraum aufweisen bzw. sich in einem Falle teilen müssen. Im Erdgeschoss befinden sich neben dem Werkraum unser Schulkindergarten, ein Klassenzimmer, Toiletten und ein Raum für die Reinigungskräfte. Den Übergang zwischen Hauptgebäude und Neubau bildet eine Mehrzweckhalle, die z. B. für Forumsveranstaltungen der Schule dient.
Turnhalle
Die Grundschule Donnerschwee besitzt seit 1956 eine eigene Turnhalle, die auch zu Unterrichts- und Arbeitsgemeinschaftszwecken stark frequentiert wird. Nachmittags wird sie von Vereinen des Stadtteils genutzt. Die Halle bietet alles für den überdachten Schulsport, ist aber seit Durchführung eines unsachgemäßen Deckenanstrichs, der die Schalldämmplatten absperrte, sehr laut.
Im Übergangsbereich zwischen Hauptgebäude und Turnhalle befinden sie sanitäre Anlagen, die auch während der Pausen von außen erreichbar sind.

Werkräume
Zwei Werkräume befinden sich in einem Nebengebäude an der Donnerschweer Straße, in dem im oberen Bereich die Hausmeisterwohnung gelegen ist.

Sportplatz
Direkt angrenzend an den Schulhof befindet sich tiefer als die Schule gelegen ein großer Rasensportplatz, der in den Pausen als Bolzplatz dient und in den Sommermonaten auch für Zwecke des Sportunterrichts genutzt wird. Er ist mit dem Schulhof durch eine Treppe verbunden.
Grundschule Donnerschwee, Donnerschweer Str. 262, 26123 Oldenburg,
T 0441 33186, F 0441 9330165,
mail@grundschule-donnerschwee.de
Gestaltung: paed-design