Unsere Schulregeln

  • Wir sind freundlich und höflich zueinander und gehen fair und rücksichtsvoll miteinander um.
  • In der Schule bewegen wir uns leise und langsam, damit alle in Ruhe lernen können.
  • Wir kommen pünktlich zur Schule und aus der Pause.
  • Wir hören auf alle Erwachsenen.
  • Wir lösen Streit rechtzeitig durch Gespräche, holen einen Streitschlichter oder bitten einen Erwachsenen um Hilfe.
  • Wir beachten die „Stop-Regel“ und hören auf andere zu ärgern oder zu beleidigen, wenn „Stop“ gesagt wird.
  • Wir gehen sorgsam mit dem Eigentum anderer und dem der Schule um.
  • Was uns nicht gehört, nehmen wir auch nicht.
  • Wir möchten keine körperliche Gewalt an unserer Schule.
  • Wir machen regelmäßig unsere Hausaufgaben.
  • Wir bleiben immer auf dem Schulhof.

Verhalten auf dem Schulhof / in der Pause

  • Bei Pausenbeginn verlasse ich leise und zügig das Schulgebäude.
  • Unsere Beete, Sträucher und Bäume schütze ich, indem ich nicht zwischen ihnen durchlaufe oder etwas von ihnen abrupfe.
  • Meinen Müll werfe ich in den Mülleimer.
  • An den Spielgeräten wechsle ich mich ab. Auf den Dreher dürfen maximal 5 Kinder und es darf nicht zum Balken hin geschaukelt werden.
  • Bei Problemen mit anderen Kindern, wende ich zuerst die Stopp-Regel an.
  • Konflikte versuche ich selbstständig zu lösen oder suche mir einen Streitschlichter. Wenn der Konflikt nicht lösbar ist, gehe ich zur Aufsicht.
  • Mit Bällen spiele ich nur auf dem Sportplatz. Ausnahme: Basketball und Tischtennis.
  • An den Tischtennisplatten spiele ich nur Tischtennis oder Plattenball.
  • Der Sand bleibt im Sandkasten und ich buddle nur hüftgroße Löcher.
  • Zum Klettern nutze ich nur die Klettergerüste und nicht die Sträucher und Bäume.
Folgendes Verhalten möchten wir nicht auf dem Schulhof:
  • Werfen mit Sand, Steinen, Schnee usw.
  • Spielen mit Stöckern
  • Andere Kinder ärgern, beleidigen oder anspucken
  • Kämpfe und Spaßkämpfe
  • Klettern auf den Zäunen, Türen und Toren
  • Verlassen des Schulgeländes
Bei Verstößen kann es zu folgenden Konsequenzen kommen:
Zusätzliche Aufgaben, Denkzettel, Pausen- oder Spielverbot, Regelraum, Gespräch mit einem Lehrer oder Erzieher, Gespräch mit den Eltern, Brief an die Eltern, Klassenkonferenzen, Zielepläne, Ausschluss von Ausflügen, Ausschluss vom Ganztag, Klassenwechsel, Ausschluss vom Unterricht, Schulwechsel

Verhalten während der Regenpause

Während der Regenpause bleibe ich in meinem Klassen-zimmer und tobe nicht herum.
Wenn ich schon auf dem Schulhof bin, wenn es zur Regenpause klingelt, gehe ich leise und auf direktem Weg in meinen Klassenraum zurück.
Natürlich ärgere ich auch meine Mitschüler nicht.
Wenn ich auf die Toilette muss, melde ich mich bei meinem Lehrer ab und gehe langsam und leise über den Flur.
Diese Dinge kann ich während der Regenpause machen:
  • mit meinen Mitschülern ein Spiel spielen
  • mir ein Buch nehmen und lesen
  • etwas malen, kneten, basteln oder meine Sachen aufräumen
  • in meinem Aktenordner arbeiten
  • mich mit anderen unterhalten
  • Aufgaben nacharbeiten / beenden
Grundschule Donnerschwee, Donnerschweer Str. 262, 26123 Oldenburg,
T 0441 33186, F 0441 9330165,
mail@grundschule-donnerschwee.de
Gestaltung: paed-design