Schulleben im Schuljahr 2017/18


Projekt „Gewaltfrei lernen“

Stacks Image 94
Schikanen, Wutausbrüche und Mobbing können das Lernklima an einer Schule belasten, so dass konzentriertes Lernen kaum noch möglich ist. Das Anti-Konflikt-Training des Vereins „Gewaltfrei lernen“ gibt Schülerinnen und Schülern Hilfsmittel an die Hand, um sich gegen verbale und körperliche Gewalt zu schützen. Präventiv handeln, statt erst zu handeln, wenn es wehgetan hat, ist das Credo des Vereins.

Vom 29.08. bis zum 13.09.2017 fand erstmalig an der Grundschule Donnerschwee dieses Projekt statt. Das Lehrerteam um den kommissarischen Schulleiter Christian Peters und das Mitarbeiterteam des Vereins für Kinder unter der Leitung von Tammo Poppinga sowie die Elternschaft sind begeistert und wurden in eigenen Modulen in das Projekt integriert und geschult. Voll motiviert gingen die Schülerinnen und Schüler mit, wenn Trainerin Nicole Lubrich Übungen und Rollenspiele vorstellte. Den Kindern wurden viele unterschiedliche Wege zur Verhinderung von Konflikten und Gewalt beigebracht und man merkte bereits nach dem ersten Tag, dass die Schülerinnen und Schüler anders agierten.
Die Stiftung der Sparda-Bank finanzierte den Großteil des Projektes mit einer Spende von 5600 Euro. Maike Winkler, Schulsozialarbeiterin der Grundschule Donnerschwee, hat das Projekt federführend koordiniert und war Hauptansprechpartner für alle Beteiligten. „Bei diesem Projekt wird die ganze Schule geschult und zum Denken angeregt“, schwärmt sie.
zurück
Grundschule Donnerschwee, Donnerschweer Str. 262, 26123 Oldenburg,
T 0441 33186, F 0441 9330165,
mail@grundschule-donnerschwee.de
Gestaltung: paed-design